1/1

PLUSConsult

Insolvenzversicherung

Seit dem 1. Juli 2018 gilt das neue Pauschalreiserecht und regelt in den §§ 651 a bis w die Insolvenzversicherungspflicht von Anbietern touristischer Leistungen. Dabei sind neben den typischen Pauschalreisen jetzt auch einzelne Reiseleistungen unter bestimmten Umständen versicherungspflichtig. Im Klartext bedeutet dies, dass sich die Insolvenzversicherungspflicht über den Pauschalreiseveranstalter hinaus auf Reisevermittler, Online-Vermittlungs-Portale, Hausboot-Anbieter, Ferienparks, Hotels und und und ….. erweitert hat und auch diese unter bestimmten Voraussetzungen zur Ausgabe eines Reisepreissicherungsscheins bei der Entgegennahme von Kundengeldern verpflichtet sind. Dies gilt vor allem für „verbundene Reiseleistungen“, die per Agenturinkasso an die Vermittler gezahlt werden.

Aufgrund der Auswirkungen der Insolvenz von Thomas Cook soll das nationale Recht demnächst, voraussichtlich zum April 2021, neu geregelt werden. Wir halten Sie auf dem Laufenden.

Sie haben bereits eine Insolvenzversicherung? Kein Problem. Mit unserem Maklermandat können Sie die Betreuung Ihrer Versicherung in unsere Hände legen und wir kümmern uns um alles Weitere. Auf Wunsch führen wir für Sie dann eine Marktausschreibung durch, besprechen mit Ihnen die Ergebnisse und klären mit Ihnen das weitere Vorgehen unter Berücksichtigung eventuell einzuhaltender Kündigungs- bzw. Verlängerungsfristen.

PLUSConsult

PLUSConsult

Walter-Oehmichen-Strasse 20   |   68519 Viernheim

Fon 06204 70 150 27